Klicken statt blättern! – Einblicke in verschiedene Anwendungsbereiche der E-Learning Plattform Moodle

Mit dem Beginn in das WS 2010/11 fiel auch der Startschuss für die Umsetzung neuer Ideen zur Gestaltung der Lehre an der FH Potsdam. Nach ersten Gesprächen und Konzeptentwürfen gemeinsam mit den Lehrenden, wurde an der Realisierung studiengangspezifischer Online-Kursbereiche gearbeitet. Mittlerweile haben sich weitere Dozent/inn/en der Online-Lehre angeschlossen und das Feld der Einsatzmöglichkeiten weiter voran getrieben. In diesem Artikel wollen wir einige wesentliche Einsatzszenarien der E-Learning Plattform „Moodle“ vorstellen.

1. Bereitstellung von Kursmaterial und Aufgaben

Zur Nachbereitung der Präsenzlehre ist die Bereitstellung des in der Vorlesung verwendeten Materials unverzichtbar. Verschiedene Dateiformate können von Lehrenden in einem Kursbereich auf Moodle abgelegt werden. Jede/r Student/in der entsprechenden Lehrveranstaltung gelangt durch einen Klick an die relevanten Dateien. Diese können auf den persönlichen Rechner geladen und von dort aus geöffnet und ggf. bearbeitet werden (wenn das gewünscht ist). Somit genügt es Kurstexte – in einem angemessenen Umfang – einmalig zu digitalisieren und zentral im Kursordner auf der E-Learning Plattform für alle Studierende einer Lehrveranstaltung abzulegen. Bilder und Videos können ebenfalls auf Moodle bereit gestellt werden.

Kurs Ing. Mathe II: Materialbereitstellung in Form von PDFs zur selbständigen Lösung von Aufgaben für zu Hause.
Kurs Ing. Mathe II: Materialbereitstellung in Form von PDFs zur selbständigen Lösung von Aufgaben für

2. Veranstaltungsaufzeichnungen per Video 

Das E-Learning Team bietet die Möglichkeit Lehrveranstaltungen per Video aufzuzeichnen. Die Aufzeichnung von Vorlesungen hat sich als Mittel zur nachträglichen Wissensverfestigung bewährt. Videos können direkt im Kursbereich von Moodle abgespielt werden und zeigen dabei – wahlweise –  sowohl den/die Dozent/inn/en während seines Vortrags als auch die einzelnen Folien seiner Präsentation. Somit können auch Student/innen/en, die eine Vorlesung verpasst haben, dies virtuell zu Hause nachholen oder bei Verständnisproblemen zur entsprechenden Stelle im Video springen, um ihr Wissen aufzufrischen. Außerdem ergibt sich daraus die Möglichkeit, die reine Wissensvermittlung über Videoaufzeichnungen abzudecken und die Präsenzveranstaltung zur vertieften und durch den Dozent/inn/en betreuten Projektarbeit zu nutzen.

Kurs BWL – Studiengang Kulturarbeit: Die Vorlesungsreihe wird über Video aufgezeichnet und dabei mit der Präsentation des Dozenten digital abgestimmt.
Kurs BWL – Studiengang Kulturarbeit: Die Vorlesungsreihe wird über Video aufgezeichnet und dabei mit der Präsentation des Dozenten digital abgestimmt

3. Slidecasts zur Vorlesung

Ebenso wie die Videoaufzeichnung kann die Präsenzveranstaltung auch über Slidecasts aufgezeichnet werden. Dabei werden vorrangig die Präsentation des Lehrenden und seine auditiven Erläuterungen aufgezeichnet. Studierende haben also abermals die Möglichkeit sich spezielle Inhalte noch einmal ins Gedächtnis zu rufen oder verpasste Veranstaltungen online nachzuholen. Im Unterschied zu den Videoaufzeichnungen wird bei den Slidecasts der/die Lehrende nicht im Bild gezeigt, sondern ist nur über die Tonspur zu hören. Das Slidecast unterteilt die einzelnen Folien nach Tracks und vereinfacht damit die Suche nach gewünschten Inhalten.

Kurs Baustoffe I/II: Das Abbilden der Vorlesungsreihe über Slidecasts ermöglicht einen lückenlosen Wissensabruf auch über zwei Semester.
Kurs Baustoffe I/II: Das Abbilden der Vorlesungsreihe über Slidecasts ermöglicht einen lückenlosen Wissensabruf auch über zwei Semester.

4. Lightbox-Gallery für typische Bilder

Die Lightbox-Gallery ist ein nützliches Feature in Moodle, um typische Bilder, Skizzen und Grafiken online darzubieten. Typische Bilder der Vorlesungen werden in der Dateiablage von Moodle unter spezifischen Dateinamen zentral abgespeichert und stehen somit jederzeit für den zukünftigen Gebrauch der Online-Lehre zur Verfügung. Beim Abspeichern der Bilder sollte der dazugehörige Bildtitel und die Bildunterschrift als Quellenangabe mit angegeben werden. Diese Bildinformationen sind dann automatisch mit dem Bild verknüpft und jederzeit abrufbar.

Kurs Architektur und Stadtbaugeschichte I: In jeder Präsenzveranstaltung zur Vorlesung zum Städtebau der griechischen und römischen Antike werden per Dia Bildbeispiele gezeig.Einige besonders typische Bilder werden später eingescannt und auf den Kursbereich in Moodle zur Wissensfestigung der Studierenden hoch geladen.
Kurs Architektur und Stadtbaugeschichte I: In jeder Präsenzveranstaltung zur Vorlesung zum Städtebau der griechischen und römischen Antike werden per Dia Bildbeispiele gezeig.Einige besonders typische Bilder werden später eingescannt und auf den Kursbereich in Moodle zur Wissensfestigung der Studierenden hoch geladen.

5. Das Wiki als nützliches Organisations-Instrument

Wiki ist ein textbasiertes Webseiten-System, welches über den Browser für mehrere Autoren gleichzeitig zugänglich und bearbeitbar ist.  Änderungen können verglichen und zurückgeholt werden. Es können Seiten intern verlinkt, aber auch externe Links und Bilder gesetzt werden. Damit ist es nützlich, gemeinschaftlich an Texten zu arbeiten. Da vor allem in Projektseminaren oft viel Zeit für die Organisation und Dokumentation verwendet wird, kann das Wiki als hierbei als hilfreiches Instrument eingesetzt werden. Beispielsweise können Studierende wichtige Informationen wie Kontaktdaten, Protokolle oder andere Dokumentationen zentral ablegen und weiter bearbeiten. Praktisch ist auch die Option Artikel im Wiki mit anderen Inhaltsseiten des Online-Kurses zu verlinken.

Kurs M18 Projektarbeit Metall: Das Wiki wird hier sowohl zur Organisation, als auch zur Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen im Projekt genutzt.
Kurs M18 Projektarbeit Metall: Das Wiki wird hier sowohl zur Organisation, als auch zur Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen im Projekt genutzt.

Weitere Einblicke in verschiedene Anwendungsbereiche der E-Learning Plattform Moodle werden folgen. Freuen Sie sich darauf!

Vielleicht nächstes Mal mit einer Projektidee von Ihnen?!

Ihr SupEr-Team

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s